Autor: Leander Sukov

Schriftsteller, wohnt in Ochsenfurt. Studium der Volkswirtschaft (unvollendet). Geschäftsführer und Prokurist bei Unternehmen in Hamburg und Berlin. PR-Manager und Kulturjournalist. Mitglied des Verbandes deutscher Schriftsteller und des PEN Zentrums Deutschland.

Christian Berkel verhöhnt Börne mit Safranski

Ludwig Börne

Rüdiger Safranski hat den Ludwig-Börne-Preis erhalten, aus der Hand eines Schauspielers, über den ich nicht viel weiß und der bei der Betrachtung auch vollkommen uninteressant ist. Börne hat Safranski nicht verdient. Der reputierliche Börne hat sich zu seinen Lebtagen nichts…

Ein literarisches Kleinod

Manfred Maurenbrecher Künstlerkolonie Wilmersdorf

Manfred Maurenbrecher hat ein Buch über die Künstlerkolonie Wilmersdorf geschrieben. Er ist dort aufgewachsen und wohnt nun wieder in dem Areal in der Nähe des Breitenbachplatzes. Und natürlich schildert er uns, mit dem Blick des Zeitzeugen und des Bewohners Begebenheiten…

Scheck die Geisel: Dylan und der Nobelpreis

Der Poet Bob Dylan hat, zurecht, den Literaturnobelpreis erhalten. Zur Person des Empfängers ist nicht viel zu sagen, alles ist bekannt und nachlesbar, die meisten Leser werden die eine oder andere Scheibe aus Vinyl oder Polycarbonat, werden mp3-Files auf der…

Der deutsche PEN sagt Teilnahme in Ungarn ab

Lieber Géza Szöcs, lieber István Turczi, liebe Elizabeth Csicsery-Ronay, ich danke Ihnen für die Einladung, zur 90-Jahr-Feier des ungarischen PEN-Zentrums nach Budapest zu kommen. Leider können wir dieser Einladung nicht folgen, weil uns das derzeitige Verhalten des ungarischen PEN-Zentrums befremdet.…

„Unhaltbare Zustände“ in der Türkei

Nach der Konfiszierung des DW – Conflict Zone-Videomaterials am Montagabend wiederholt Nina George, Mitglied des PEN-Präsidiums, im DW Deutsche Welle-Gespräch die Forderungen des PEN-Zentrums an die Bundesregierung und EU-Kommision, ihr Schweigen zu brechen, sich gegenüber der türkischen Regierung klar zu…