Author: Leander Sukov

Schriftsteller, wohnt in Ochsenfurt. Studium der Volkswirtschaft (unvollendet). Geschäftsführer und Prokurist bei Unternehmen in Hamburg und Berlin. PR-Manager und Kulturjournalist. Mitglied des Verbandes deutscher Schriftsteller und des PEN Zentrums Deutschland.

Popopop

  Ein Debüt In Zeiten, wo immer mehr Printmedien eingehen oder auf reine Onlinepräsenz umgestellt werden, gehört schon ein bisschen Mut und Enthusiasmus dazu, ein neues Printmedium zu schaffen. Mehr Mut gehört noch dazu, in einen weitgehend seit Jahren unter…

Prolls

9783940884794-neu 150

  Es ist vermutlich eine britische Eigenschaft: Sachbücher so zu schreiben, dass es Spaß macht, sie zu lesen. Solche Bücher gibt es natürlich auch im deutschen Sprachraum, aber hier sind es einige wenige. Das ist der Unterschied. Und so hat…

Landgericht

  Ursula Krechel erhält den Deutschen Buchpreis 2012 für ihren Roman „Landgericht“ Börsenverein zeichnet besten deutschsprachigen Roman des Jahres aus / Preisverleihung im Frankfurter Römer vor 300 Gästen Die Gewinnerin des Deutschen Buchpreises 2012 ist Ursula Krechel. Sie erhält die…

Zur Zukunft des Urheberrechts

  Zur Zukunft des Urheberrechts – Positionspapier des Deutschen Kulturrates Deutscher Kulturrat fordert ein gerechtes, zeitgemäßes und verständliches Urheberrecht Berlin, den 04.10.2012. Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, hat ein Positionspapier „Zur Zukunft des Urheberrechts“ vorgelegt.   Im Deutschen…

Editorial: Termin und Wertschätzung

inocencia cover shop

  Ich freue mich ganz besonders, dass die „Lateinamerika-Reihe“ nun mit Juan Riquelme Lagos startet. Riquelme Lagos ist ein Autor, der nicht nur in der langen Tradition lateinamerikanischer Literatur steht, sondern sie sprachmächtig auch bereichert. Es ist das Verdienst von…

Hochkultur: Banaler Kaiser in immer neuen Kleidern

320px-Hochkultur Triebverteilung

Das Triviale im vermeintlich Unpolitischen Im deutschen Sprachraum, sonst nirgends, trennt eine kleiner werdende Gruppe, die sich als Elite des Kulturbetriebes ansieht, Kunst in Unterhaltungs- und ernste Kunst auf. In der Literatur wäre die Entsprechung logisch Unterhaltungsliteratur und ernste Literatur.…

Unter Zugzwang beschlossen: Schlossplagiat

  Im Rahmen der Aktion „Berlin liest“ des Internationalen Literaturfestivals Berlin ilb wird die erste Freiluft-Lesung der „Schlossbeschimpfung“ stattfinden, einer kurzen Gedichtfolge aus dem Blog archinaut:  am Dienstag, den 4. September 2012 um 17.00 Uhr  mitten auf der Schlosswiese, dem ehemaligen…