Author: Leander Sukov

Schriftsteller, wohnt in Ochsenfurt. Studium der Volkswirtschaft (unvollendet). Geschäftsführer und Prokurist bei Unternehmen in Hamburg und Berlin. PR-Manager und Kulturjournalist. Mitglied des Verbandes deutscher Schriftsteller und des PEN Zentrums Deutschland.

Stehen wir vor einem Zeitenwechsel?

800px-Jakarta slumlife55

  Assange hat recht Julian Assange hat in einem Interview mit teleSur seine Besorgnis darüber ausgedrückt, dass die Gefahr eines internationalen totalitären Staates bestünde, der vom Westen gelenkt würde. Russia Today schreibt über das Interview: „During the interview with Venezuelan…

Gelnhäuser Erklärung zu Literatur und Frieden

195px-Child-soldier-afrika

Gelnhäuser Erklärung zu Literatur und Frieden „Wahrheit wird niemals durch Gewalt widerlegt“ Erich Fromm– Zum äußeren und inneren Frieden –Schriftstellerinnen und Schriftsteller scheinen oft ohnmächtig in ihrem Wirken, wenn in großen und kleinen Kriegen Menschen leiden, bis in den Tod.…

Spätantike in Kassel

Auf Arte noch einen Bericht über die Documenta gesehen. Nicht der erste. Meiner Meinung nach ist diese bürgerliche Kunst gänzlich am Ende. Nichts mehr als hohle Form und Eigendefinition, also selbstformulierter Zuschreibung. Glaubte man Geschichte wiederholte sich, so ist das…

Und immer wieder: Das unheimliche Internet

Gleich vorweg: Ich werde irgendwann auch mitmachen beim Reigen derer, die über Dinge schreiben, mit denen sie sich offenbar nicht beschäftigt haben. Ich habe mir überlegt, mich dann der Geologie zu widmen. Ich garantiere, ich habe keine Ahnung von Gesteinen.…

Linke Buchtage linken Laika

titel-provo2

    Solidaritätsaufruf gegen die Zensur Am 9. Mai 2012 erfährt der LAIKA-Verlag Hamburg, dass der Verlag „aus politischen Gründen“ von der Teilnahme an den Linken Buchtagen 2012 in Berlin „ausgeschlossen“ wurde. Hintergrund war die Anfrage von Berliner FreundInnen des…

Zur Urheberrechtsdebatte

literarisches bloggen

Kein Grund für Angst Die Debatte um das Urheberrecht, die fast gleichzeitig von der Piratenpartei und von Schriftstellern eröffnet worden ist, kann so nicht geführt werden, wie sie geführt wird. Zum einen ist es natürlich richtig, wenn ins Feld geführt…