Autor: Redaktion

Die Site als Bande. Artikel ohne individuell zuzuordnende Urheberschaft. Redaktion als Kontradaktion auf das Nullspiel der Literaturlandschaft. Grand mit Vieren und alle Asse auf der Hand.

Zur Lage in der Türkei

Die Situation in der Türkei ist gefährlich auch und gerade für Künstler, Schriftsteller und Journalisten. Wir möchten Sie herzlich bitten, das Interview der Generalsekretärin des deutschen PEN-Zentrums, Regula Venske, anzuhören. Sie finden es unter dem nachfolgenden Link. Danke schön. Die…

Birlikte – Zusammenstehen

Von Heinrich Schmitz Vor zehn Jahren explodierte in der Kölner Keupstraße eine Bombe. Die Ermittler standen unter Druck – und machten einen großen Fehler. Seit gestern wird in Köln mal wieder kräftig gefeiert. Das kennt man ja. Karneval, Christopher-Street-Day, Kölner…

Eierbriketts uffn Kopp

Eine Berlin-Erzählung von Wolfgang Priewe Von Achim Ruppel „Früher roch die ganze Stadt nach Kohle, aber heute, fast alles zentralgeheizt. Eine Stadt ohne Geruch…“ Wer erinnert sich nicht daran oder hätte als Zuzügling ins Mauer umschlossene Berlin nicht angefangen mit…

Anschluss unter dieser Nummer

351px-Max Schler Junge Frau am Telefon

  „fernsprechende – Lesungen und Ortsgespräche auf der Suche nach der Literatur als Muttersprache“ (Diskussionen, Konferenz und öffentliche Lesungen am 6 und 7. Oktober in Berlin, in der „lettrétage“) Auf die Suche nach der Literatur als Muttersprache begeben sich als…

Experimenta: Ein Interview mit Simone Barrientos

julietta 4 sw

  „Spiel nicht mit den Schmuddelkindern…“ Doch spielen wir und jetzt erst recht. Denn der Verlag Kulturmaschinen mit Sitz in Berlin, gegründet und geführt von Simone Barrientos, lohnt den Blick in unabhängige und vielleicht – oh Schreck – auch linke…

Max Hermann-Neiße: Briefe

175px-Max Herrmann-Neisse-2

  Ein verbrannter DichterDer aus Schlesien stammende Max Herrmann-Neiße (1886-–1941) gehört mit seiner Lyrik, seiner Prosa und einigen Theaterstücken zur großen Zahl der SchriftstellerInnen, deren Werke 1933 verboten und verbrannt wurden. Wie viele andere gerieten er und sein Werk in…

Sachsen für Kultur

  Unter dem Motto „Kulturabbau stoppen – regional planen – sachsenweit handeln“ fand am 12. März 2012 vor dem Zittauer Theater eine Kundgebung statt. Diese Aktion, mit der gegen die drastischen Sparmaßnahmen am Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau protestiert wurde, war der Auftakt…