Nabeel Rajab in Bahrain inhaftiert

Foto: Internationaler PEN

Der deutsche PEN fordert die Regierung von Bahrain dazu auf, das heutige Urteil gegen Nabeel Rajab zu revidieren, da er nur sein Recht auf freie Meinungsäußerung wahrgenommen hat. Der international bekannte Aktivist und Menschenrechtsverteidiger sitzt seit dem 13. Juni 2016 in Haft. Heute wurde er zu zwei Jahren Haft verurteilt, wie „Index on Censorship“ berichtet. Auf seinen schlechten Gesundheitszustand, der auf die schlechten Lebensverhältnisse und Misshandlungen im Gefängnis zurückzuführen sind, wurde bei dem Urteil offenbar keine Rücksicht genommen.

Das Urteil gegen Rajab ist eine klare Verletzung seines Rechts auf freie Meinungsäußerung, die nach Artikel 19 des Internationalen Pakts über bürgerliche und politische Rechte, den Bahrain ratifiziert hat, geschützt ist.

Weitere Hintergründe zu diesem Fall finden Sie auch auf den Seiten des internationalen PEN.


Save pagePDF pagePrint page